Bericht von Monika über das Zentrum

 a1.jpga2.jpga3.jpga4.jpgVom 1.04 bis zum 10.04. waren in Suedafrika Herbstferien. Der Hort hat mit Hilfe von Liana und Sue-Ellen ein Ferienprogram fuer die Kinder angeboten, bei dem u.a. die Kinder Kanufahren waren auf dem Touwsriver.An dem zweiten Wochenende in den Ferien durften 7 Kinder aus dem Hort mit auf das “Leadership camp” welches Watson auf der Farm durchgefuehrt hat. Insgesamt waren dort ueber 20 Kinder aus Kleinkrantz, Touwsranten und George. Die Kinder haben in Zelten geschlafen, auf dem Feuer gekocht und gelernt wie man Gemuese in Autoreifen anbaut. Sie sollen nun in Ihren Gemeinden Gemuesegaerten anlegen. Es sind noch weitere solcher Camps auf der Farm fuer dieseJahr geplant.Der Monat war damit bestueckt eine paasende Lehrerin fuer den Hort zu finden. Es gab viele Interviews und wir haben jemanden Liebes gefunden. Najma hat nun Anfang Mai begonnen und daher gibt es dazu mehr im naechsten Bericht.Am 16 April hatten wir einen Renovierungs und Putztag am Center und es kamen leider nur ein paar Eltern um dabei zu helfen. Aber die, die da waren haben kraeftig geputzt und gestrichen. Wir danken “Project Colours international” fuer den 20l Eimer Farbe und dem Regenbogen Verein fuer das Treppengelaender.Die Kinder in Kindergarten und Hort bereiten sich auf ein Konzert am 20. Mai vor. Sie ueben Lieder und kleine Theaterstuecke ein. Der Osterhase kam natuerlich auch vor Ostern und der Dank geht da an den Regenbogen Verein und an den Eden Lionsclub in George.Der Elternbeirat des Kindergartens bereitet einen Bazaar fuer Ende Juni vor. Die Idee ist, das an einem Samstag Eltern mit ihren Kindern Spass an verschiednen Spielen und Unterhaltungen haben. Wir werden sie bekoestigen und der Erloes geht an die laufenden Kosten des Kindergartens. Wir suchen im Moment nach Spenden von Preisen, die die Kinder bei den verschiedenen Spielen gewinnen koennen.Ausserdem benoetigen wir dringend R1100 um zwei Rollmueltonnen zu kaufen. Unsere einfachen Tonnen passen nicht in das Muellauto und die Muellmaenner weigern sich die Tonnen hoch zu heben. Die Stadt hat uns erlaubt unsere Muellsaecke so auf die Strasse zu setzen, bis wir die passenden Tonnen erwerben koennen.Der Bau des neuen Kindergartens steht im Moment still. Das hat volgenden Grund. Fuer den neuen Kindergarten wird eine Doppelhaushaelfte umgebaut, indem z.Z.Noch Lee-Ann mit ihrem Sohn und ihrer Oma wohnen. Der Kindergarten kann erst weitergebaut werden, wenn Lee-Ann mit ihrer Familie ausszieht. Dies kann aber erst geschehen, wenn deren neues Haus in Touwsranten gebaut ist. Touwsranten liegt etwa 10km entfernt von Kleinkrantz und die Stadt baut dort mehrere sogenannte RDP Haeuser (“wir nennen sie Nelson Mandela Streichholzschachteln”). Es gibt wohl dort auch im Moment Probleme mit dem Wasser und daher stockt auch da der Bau. Das heisst weiter abwarten.Aufgrund mehrer Ferientage war das ganze Center vom 22.04.-2.05. geschlossen.Alles Liebe Monika

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.