News aus Kleinkrantz

bild-4.jpg

Das Ferienprogram mit unseren großen Aftercare-Kindern war spaßig und anstrengend. Wir hatten u.a. eine Mitarbeiterin der Organisation SANCA aus George bei uns; sie sprach mit den Kindern über die Gefahr von Drogen. Suni, unsere Schwimmlehrerin, hat die Kinder auf die Gefahren beim Schwimmen im Meer hingewiesen und mit ihnen einen einfachen Erste Hilfe Kurs gemacht. Auch Najima hat mit den Kindern viel in der Woche unternommen und dank Olaf und Inge durften unsere Kleinen auf einen Ausflug zu Scarab, Papier herstellen und Hamburger essen. Wir freuen uns, dass Olaf und Inge wieder hier sind und uns mit Ihrer Liebe und Zuneigung sowie mit viel Eis verwöhnen. Wir danken Ihnen auch für die Aufstockung von all dem was wir so brauchen und besonders für die Mülltonnen.

Zum neuen Kindergarten gibt es derzeit noch keine neue Auskunft, wir hoffen aber nach wie vor fest, dass dieses Kapitel demnächst abgeschlossen ist und wir unser endgültiges Zuhause gefunden haben werden.

Die Kinder im Kindergarten bereiten sich auf Weihnachten vor und lernen kräftig Verse und Lieder.

Lee-Ann wird uns leider nach langjähriger Mitarbeiter verlassen. Sie hatte bereits seit langer Zeit den Wunsch nach Veränderung und nun hat sie ein anderes Arbeitsangebot bekommen. Wir wünschen ihr viel Glück und Gottes Segen für die Zukunft. Wir sind nun auf der Suche nach einer neuen Köchin.

Neben Lena haben wir jetzt auch Daniela aus Bammental hier bei uns und mich freut dies sehr, da sie auch eine DPSGlerin ist. Zusammen mit Najima und Sue-Ellen bereiten wir nun das Zeltlager für Dezember vor. Wir muessen noch durch unseren Zeltlagerbestand gehen und es graust mir ein wenig davor. Wir haben drei Zelte, aber die sind langsam alt und wir könnten neue (und größere/stärkere gebrauchen). Auch sind unsere Isomatten nach etlichen Zeltlagern total zerfetzt. Wir sind noch dabei einen Zeltlagerplatz zu organisieren. Ich freue mich riesig auf dieses Zeltlager, denn es ist das erste Mal, dass ich Joshua und Emma bei Watson zu Hause lassen kann und mich total auf die Kinder und das Lager konzentrieren kann. Ich vertraue auf Gott, dass er uns all die nötigen Dinge für das Zeltlager zur Verfuegung stellt. Aber auch eine Spende von 20 Isomatten oder eines Zeltes von unseren treuen Spendern wäre dabei natürlich herzlichst willkommen.

Das Jahr neigt sich dem Ende und viel Vorbereitungszeit geht nun in das Zeltlager, Weihnachtsfeiern und in den Schwimmuntericht, der wieder im November beginnen wird. Bis auf weiteres, liebe Gruesse von

Monika und den Kinder sowie allen Mitarbeitern des Zentrums

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.